Der Volks- und Gebirgstrachten-Erhaltungsverein

Memmingen e.V. gegr. 1921






Was bedeutet Tracht:
 
 

Tracht kommt von der "Bedeutung" Wort "Tragen zur Abnutzung." So bedeutet Tracht das, was man trägt. Im  Gauverband bedeutet es die Kleider, die wir tragen, um einen bestimmten Zeitabschnitt darzustellen und konservieren. Dieser Zeitabschnitt ist im Allgemeinen im mittleren / späten 19. Jahrh.. Die Tracht hat jedoch geringfügige Änderungen seit dieser Zeit durchgemacht. 

Auf einmal war die Tracht oder die getragene Kleidung, die Wahl einer Einzelperson von Farben, von Geweben, von Metallen usw.. Da die regionale Tracht anfing zu verblassen bildeten sich Anfang 1900 in Bayern Trachtenvereine, zum spezifischen Zweck des Konservierens des Tracht, Volksmusik, -tanz und –theater ( Tanz, Dialekt usw.). Die Vereine haben die Tracht konstanter getragen, d.h. die einzelnen Mitglieder tragen die gleichen Farbenriegel, Röcke, Blusen, Hosen Juppen, Socken, etc., aber die Details der Tracht, wie Schmucksache- oder Spitzenmuster, ist den einzelnen Personen überlassen. 

Jede Region innerhalb Bayern und Tirol hat ihre eigene, unterschiedliche Tracht. Die Regionen werden lose innerhalb der natürlichen Grenzen der Berge, der Senken und der Flüsse definiert. Die Kleidung reflektiert auch die allgemeine ökonomische Stellung eines Bereichs. Zum Beispiel war die Region Allgäu hauptsächlich ein Bauernhofbereich und die Leute waren ziemlich arm, die Einfachheit des Tracht reflektiert diese Tatsache. Im allgemeinen kann jede regionale Tracht ein wenig variiert werden.
 

Unsere Tracht:
 
 
1. Die Vereinstracht in den "Stadtfarben" schwarz-rot-weiß

 

 
Unsere Vorstandschaft:
Günther Schöffel, Erika Winterwerb, Edeltraud Medwed, Robert Schöffel

 
 
 
 
2. Die "Allgäuer Tracht, mit geringen vereinsinternen Änderungen

 
 
Unsere Tanzgruppe in der Allgäuer Tracht

 
 
 
Buaba-Tracht:
Allgäuer Trachtenhut grün mit Adlerflaum. Weißes Trachtenhemd mit Biesen, blaue Trachtenkrawatte mit Silbernadel; Gestickte Hosenträger, Stickerei Almrausch und Edelweiß;.  Lederhose mit Stickerei; graue Trachtenjoppe mit grünem Stehkragen, grün paspoliert, grüner Paspol 8cm über dem Ärmelstreifen, seitlich zwei kleine Hirschhornknöpfe, am Revers zwei Hirschhornknöpfe, Vorderseite zwei Reihen mit je drei Hirschhornknöpfe. Haferlschuhe (Leder) schwarz

Föhla-Tracht:
Allgäuer Trachtenhut grün mit Adlerflaum (keine Abzeichen); weiße Bluse, kurze Ärmel, Spitzen am Ärmel und Ausschnitt; schwarzes Samtmieder mit acht Silberhaken, dazu Silberkette; 3.50m Lodenstoff für Rock, Länge des Rockes 25cm vom Boden entfernt, grünes Samtband 5cm breit, 25cm über dem Saum aufgenäht; dunkelgrüne Schürze; Unterrock mit Spitzen bis 20cm unter dem Knie; weiße Stoffhose bis unter dem Knie mit angesetzten Spitzen; weiße lange Strümpfe (keine Strumpfhose); Haferlschuhe (Leder) schwarz, keine Gummiabsätze und -sohlen.

 

 
   

 
 
   

 
 
 
 
3. Die historische, Memminger Tracht

 
Tanzgruppe in historischer Tracht
katholische und evangelische Tracht

 
   

 
 
 
Tanzgruppe beim 1. Brauchtumsabend in Boos