Wir stellen uns vor ...

.

 





 

Gruppenbild

Unsere Schwäbische Gruppe im Jahr 1989

 



 

 

Trachtengruppe

Trachtenverein am Fischertag 2011

 



 



Unsere Heimatstadt


 

Die "freie Reichsstadt" Memmingen liegt im Landkreis Unterallgäu, im Herzen von Bayrisch Schwaben. Am Knotenpunkt der Autobahnen A 7 Ulm/Füssen und A 96 München/Lindau sowie Kreuzungspunkt der Bahnstrecken München - MM - Lindau - Schweiz und Dortmund - Ulm - MM - Oberstdorf. Im Jahre 1972 erfolgte durch die Gebietsreform die Eingemeindung verschiedener Stadtrandgemeinden. 1993 wird Memmingen zum Oberzentrum aufgestuft. Über 40.000 Einwohner zählt die Bevölkerung in Memmingen.

Die größten Vereine sind der Turnverein, der Alpenverein sowie der Fischertagsverein.

Besondere Feste des Jahres sind Mitte Juni das Stadtfest, Anfang Juli Summer in The City, Mitte Juli das traditionelle Kinderfest und Fischertag, Wallensteinfest,  Mitte Oktober Jahrmarkt, im Dezember der Weihnachtsmarkt.




 



Memminger RathhausHexenturm

Das Rathaus am Maktplatz                   Der Hexenturm 



 

.

Gründung:

 

Bis zum Jahr 1921 gab es ( soweit erforschbar ) in unserer Heimatstadt Memmingen keine Organisation und keinen Verein im Sinne der Trachten- und Brauchtumserhaltungsidee. Es gab auch keine ausgesprochene bodenständige, allgemein getragene Memminger Tracht.
Im Jahre 1921 war es, als mehrere junge Leute die gute und schöne Idee hatten, die Tracht zu erhalten und zu pflegen. 
Im Gasthaus Storchen wurde der Trachtenverein "Edelweis" aus der Taufe gehoben. Die Gründungsmitglieder waren u.a. Anderl Bertsch, späterer Ehrenvorstand, Karl Schwarz, Dores Diesel, Georg Reiser mit noch einigen gleichgesinnten Kameradinen und Kameraden. Meinungsverschiedenheiten führten zu einer vorübergehenden Abspaltung der "D`Holzhacker" vom Stammverein. Seit 1927 trägt der Verein den Namen Volks- und Gebirgstrachten- erhaltungsverein Memmingen e.V. Nach der ersten Fahnenweihe, die bereits 1922 stattfand hat sich der Verein dem Altbayrisch-Schwäbischem Gauverband angeschlossen. Ein glanzvolles Fest in der Vereinsgeschichte war die 2. Fahnenweihe im Jahr 1978 im Zusammenhang mit dem 50. Gautrachtenfest in Memmingen.




 



Trachten:

 

Kleidung war schon immer sehr stark der Mode bzw. dem Zeitgeschmack unterworfen; doch im Gegensatz zu heute waren in  früheren Jahrhunderten auch regionale Variationen feststellbar. So unterschied sich die Alltags- aber auch die Festtagskleidung in Schwaben deutlich von der in Franken oder Oberbayern. Jede Region hatte seine charakteristischen Kleidungsmerkmale.

Aus den Umständen der Vereinsgründung ergab sich, daß in den ersten Jahren unserer Vereinsgeschichte ausschließlich die "Oberländer / Allgäuer Tracht" getragen wurde. Obwohl diese Tracht in Memmingen nicht bodenständig war, so setzten die Burschen ihre Idee in die Tat um und verschrieben sich der Pflege der Tracht und dem Erhalt der alten Sitten und Gebräuche. Später wurde die schwäbische, konfessionell unterschiedliche Tracht gepflegt, die im Memminger Raum getragen wurde ( Siehe unserer Tracht ).

Fahne VorderseiteFahne Rückseite

Fahne des Volks- und Gebirgstrachtenerhaltungsvereins 



 

.

Vorstandschaft:

 

1. Vorstand :      Günther Schöffel

Kassiererin:        Edeltraud Medwed

Schriftführerin: Erika Winterwerb

2. Vorstand:       Robert Schöffel




 



Ehrenmitglieder:

 

3 Trachtlerinnen und Trachtler

Edeltraud Kleimeier, Anni Luxenhofer, Wally Brader-Weltner.


Mitglieder:

 

52 Erwachsene, davon ca. 14 Mitglieder in der Schwäbischen Volkstanzgruppe.
  ( Stand 01.01.2016 )